Hunde allein zu Haus – Das geht auch einfach

Man ist kaum aus dem Haus und schon lässt der Hund die Sau raus? Angekaute Schuhe, abgerissene Tapeten und verteilter Hausmüll gehören wohl zu den noch angenehmeren Überraschungen, die bei der Rückkehr auf einen warten? Kommt das bekannt vor?

Hunde spüren, wenn wir ängstlich, aggressiv oder gelassen sind. Meist ist unruhiges, zerstörerisches Verhalten auf uns Menschen zurückzuführen. Die Haltung eines Hundes erfordert ein hohes Maß an Selbstreflexion. Der Fähigkeit bewusster mit gewissen Situationen umzugehen.

Wir sollten uns in JEDER erdenklichen Situation deutlich machen, welche Reaktion wir erwarten, aber auch welche Reaktion wir uns überhaupt nicht wünschen!

Keiner will, dass sein Hund vor lauter Aufregung und Nervosität anfängt Dinge zu zerstören, Menschen anzuspringen, zu bellen, jaulen oder sogar sein Geschäft innerhalb der eigenen vier Wänden zu verrichten. Vom Einzug ihres Hundes an muss beim Verlassen eines Raumes oder der Wohnung konsequent eine Linie gefahren werden. Es soll das Normalste der Welt sein, die Räumlichkeiten ohne den Hund zu verlassen und diese auch wieder betreten zu können. Der Hund wird es auch nicht als etwas Besonderes ansehen, solange wir ruhig sind und Gelassenheit ausstrahlen. Im Idealfall sollte der Vierbeiner einfach beim Ein- und Austreten ignoriert werden. Es ist absolut nicht notwendig, dem Hund verbal mitzuteilen, dass man das Haus verlässt, das hat er in der Zwischenzeit ohnehin schon längst an unserem Verhalten gemerkt.

Hunde studieren unsere Handlungen und wissen nach kurzer Zeit schon ziemlich genau, was passieren wird. Sollte es dennoch zu unerwünschten Verhaltensweisen kommen, ist es ratsam diese ebenfalls zu ignorieren und zunächst darüber hinwegzusehen. Erst wenn man zuhause angekommen ist, seine Jacke abgelegt hat, einige Zeit (ca. 15 Minuten) vergangen ist und der Hund ebenfalls ruhig ist, geht man z.B. das Malheur entfernen, aber ohne jeglichen Kommentar!

Ein Hund strebt nach Aufmerksamkeit, hierbei ist es unerheblich ob diese positiv oder negativ ist!

Beachtet man diese Punkte, sollte einem Alleinbleiben, um z.B. entspannt Einkaufen zu gehen, nichts mehr im Wege stehen.

Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel, aber dennoch sollte man sich als Halter diese Punkte zu Herzen nehmen, um eine harmonische Mensch-Hund-Beziehung führen zu können.

Folgt uns bei Facebook

Bollerkopp - Trau dich eigensinig zu sein
Bullyclub - Rund um die Französische Bulldogge