Hund liegt auf einer Wiese
Ratgeber

Nur mal kurz Hallo sagen

Immer und immer wieder dieses Thema! Ein freilaufender Hund kommt auf einen angeleinten zu, im Hintergrund hört man das Herrchen rufen: „Der will doch nur spielen!“ oder noch besser „Die sollen sich ja nur schnell Hallo sagen!“.

Hier mal ein Beispiel:
Wir gehen mit unserer läufigen Hündin spazieren, schon absichtlich zu Zeiten, zu denen nicht so viel los ist. Es kommt immer wieder vor, dass uns unangeleinte Hunde entgegenkommen, man aus der Ferne das dazugehörige Frauchen oder Herrchen sehen kann, diese aber ab diesem Zeitpunkt keinerlei Kontrolle mehr über ihren Vierbeiner haben. Wenn wir dann schon rufen: Achtung, die ist heiß oder ähnlich und der uns entgegenkommende Halter das aber nicht hört oder hören will, wird es spätestens dann lustig, wenn der Besitzer nun endlich bei uns angekommen ist. Dann realisiert man dann auch, dass eine läufige Hündin nicht gerade nett zu einem schon völlig aufgelösten Rüden ist, außer wenn sie in ihren Stehtagen ist – Das wäre dann aber schon der Supergau! Es folgen nur noch Blicke und schnell sind sie weg, inkl. dem „Liebeskummer“, den der Rüde daraufhin hoffentlich bekommt und seinen Halter in den Wahnsinn treibt!

Mal Ehrlich, dass muss doch so nicht laufen! Es gibt eigentlich in jeder Stadt irgendwo eine oder mehrere Hundefreilaufflächen, oder die Möglichkeit einer Schleppleine oder Flexi, die den Hund zumindest davon abhält weit weg zu laufen! Noch dazu, muss nicht jeder Hund jeden anderen Hund „begrüßen“. Es gibt Hunde, die dadurch völlig eingeschüchtert werden, oder Hunde, die an der Leine trainieren oder aggressiv reagieren wenn sie an der Leine sind. Wir finden, es ist ein ungeschriebenes Gesetz, das wenn man einen Hund an der Leine sieht, muss der eigene Hund ebenfalls angeleint werden und es muss auch nicht immer zu einem Beschnuppern unter den Hunden kommen. Man kann meist schon durch Blickkontakt zu den anderen Haltern erkennen, ob Leinenkontakt gewünscht wird oder nicht. Im Zweifel lieber weiterlaufen!

Andersherum muss es auch absolut nicht sein, mit einer läufigen Hündin oder einem kranken Hund gemütlich durch die Stadt zu gehen oder hoch frequentierte „Gassi-Strecken“ zu wählen, dass ist den anderen Hundehaltern gegenüber einfach nur unfair! Denn auch der vorbildlichste Hundehalter bekommt möglicherweise beim Thema heiße Hündin Probleme mit seinem Rüden!

In diesem Sinne: Seid fair den anderen Herrchen und Frauchen gegenüber!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.