Tipps und Tricks bei Blähungen

Wahrscheinlich kennt es jeder von uns – der Hund hat Blähungen! Das ist nicht nur für uns, durch die teils extreme Geruchsbelästigung manchmal nur schwer zu tolerieren, sondern auch für den Hund unangenehm und möglicherweise auch schmerzhaft. Ein Hund macht sich bei Schmerzen oft nicht bemerkbar, wie auch? Schließlich können sie uns nicht einfach sagen, dass ihnen etwas weh tut. Umso wichtiger ist es, auf Signale wie z.B. Blähungen zu achten und diese auch richtig zu deuten. Häufig ist das Futter verursacher der Blähungen, jeder Hund reagiert unterschiedlich auf verschiedene Futtersorten. Was für den einen Hund ideal ist, muss für den anderen nicht automatisch auch gut sein. Es beginnt eine, häufig lange Suche nach dem geeignetem Futter für den Hund. Man muss ausprobieren, was der Hund am Besten Verträgt. Im Zweifel ist auch eine Ausschlussdiät in Betracht zu ziehen, was aber unbedingt vorher Tierärztich abgeklärt werden sollte.

Aber was können wir, neben der Suche nach einem geeigneten Futter tun? Zunächst ist zu erwähnen, dass es völlig normal ist wenn ein Hund pupst! Gase, die bei der Verdauung entstehen müssen nun mal wie bei uns Menschen auch, einfach raus und selbst das für den Hund beste Futter wird dieses nicht ganz abstellen können. Wenn die ausgestoßenen Gase des Hundes aber überhand nehmen, noch dazu extrem riechen und man noch auf der Suche nach dem passenden Futter ist, kann man als Halter schon etwas gegen die Blähungen beim Hund tun, um ihm mögliche Schmerzen zu ersparen.

Fencheltee

Fenchel wirkt beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt und ist zudem auch krampflösend. Als Fenchelsamen mit ins Futter des Hundes gegeben, entfalten diese während des Verdauungsprozesses ihre Wirkung. Sie lassen wenig bis gar keine Gase, die zu Blähungen bei Hunden führen, entstehen. Die Samen müssen zuvor leicht zerdrückt, mit heißem Wasser bedeckt und etwa zwei bis drei Stunden ziehen ehe sie dem Hund gegeben werden.

Kümmel

Kümmel wird, wie der Fenchel zerstoßen, mit heißem fast kochendem Wasser bedeckt und so über Nacht ziehen gelassen. Die meisten Hunde finden Kümmel sehr köstlich und zudem hat dieser die Eigenschaft krampflösend zu sein und die Entstehung von Gasen weitestgehend zu verhindern.

Bierhefe

Bierhefe kann bei Hunden schwere Magen-Darm-Probleme auslösen, statt gegen Blähungen zu helfen! Deshalb ist es ratsam, dem Hund zunächst eine sehr geringe Menge zu verabreichen und diese dann auf bis zu einen Teelöffel am Tag zu steigern. Wenn der Hund die Bierhefe, welche zu den Probiotika zählt verträgt, hilft sie sehr gut gegen Blähungen.

Oregano

Oregano wird in der chinesischen Heilkunde gegen Darmparasiten und Durchfälle eingesetzt. Dem Hund in einer wirklich geringen Menge täglich zum Futter verabreicht, wirkt es gegen sämtliche Beschwerden des Magen-Darm-Trakts.

Joghurt

Regelmäßig und in kleinen Mengen gefüttert, wirkt sich der Joghurt stärkend auf das Immunsystem und die Verdauung des Hundes aus. Die im Joghurt enthaltenden Milchsäurebakterien stärken eine gesunde Darmflora und ein gesunder Darm ist, neben dem richtigen Futter, Voraussetzung für eine gute Verdauung. Aber Achtung! Hunde sind Laktose intolerant und dürfen auf keinen Fall zu viele Milchprodukte zu sich nehmen und wenn doch, am Besten die Fettarme Variante wählen.

Apfelessig

Sehr sparsam dosiert, kann es dem Hund gegen Blähungen helfen. Einige Hunde empfinden den starken Geruch des Apfelessigs als störend und rühren ihr damit ergänztes Futter nicht an, deshalb und da es zu Durchfällen führen kann, darf es nur in wirklich geringen Mengen verabreicht werden.

Löwenzahn

Entweder selbst frisch gepflückt oder getrocknet gekauft, kann man dem Hund ein- bis zwei Blättchen Löwenzahn täglich zerkleinert unter sein Futter mischen.

Alle diese Tipps können, aber müssen nicht helfen. Bitte immer nur EINEN TIPP ausprobieren und lieber zu wenig als zu viel geben!

Bestseller Nr. 1
Saluvet ColoSan 100 ml
  • bei futterbedingten Blähungen
  • bei Magen-Darmproblemen
  • mild wirkendes Arzneimittel
AngebotBestseller Nr. 2
AniForte Heilmoor für Hunde 1200g - Verbessert die Kotbeschaffenheit, Verdauung, Immunsystem, Magen-Darm-Aktivität, Anregung Appetit - Natürliche Heilerde mit hoher Akzeptanz
  • KRAFT DER NATUR: Unsere natürliches Moor gilt als eines der besten Moore Deutschlands. Die Qualität gilt als besonders hochwertig, da Schadstoffe aus diesem Moor geradezu herausgespült werden. Die Heilerde weist in der Analyse eine sehr hohe Konzentration und Bioverfügbarkeit von Huminsäure und Mineralstoffen auf
  • OPTIMIERT KOTBESCHAFFENHEIT: Unser Heilmoor unterstützt das Ausschleusen von schädlichen Stoffen aus dem Darm. Dünnflüssigem Kot wird das Wasser entzogen, dadurch wird der Kot wieder fester
  • VERDAUUNG & WOHLBEFINDEN: Natürlicher Moor-Torf stärkt das Immunsystem und reguliert die Magen-Darm-Aktivität. Gut bei Sodbrennen und Appetitlosigkeit
  • APPETITANREGEND: Einfach unter Futter mischen. Regt bei Fressunlust den Appetit Deines Tieres an. Für Junior Junge (Junghunde) und Senior Alte (Senioren), große und kleine Hunde
  • VON EXPERTEN ENTWICKELT: Unsere Produkte werden stets von fachkundigen Tierärzten und erfahrenen Tierheilpraktikern entwickelt und auf die einzigartigen Bedürfnisse Deines Tieres abgestimmt
Bestseller Nr. 3
Ida Plus – Darmbiotic 120 Tabletten – Darm gesund durch Probiotika – Innovative Darmbakterien zur Regulierung der Verdauung – Darmsanierung für den Hund – bei Durchfall – Immunsystem stärken
  • INNOVATIVE DARMBAKTERIEN – viele Probiotika werden bereits von der Magensäure abgetötet – die äußerst säureresistenten Bakterien in Darmbiotic hingegen erreichen ihr Ziel
  • AUSGEWOGENE DARMFLORA – die speziellen Probiotika in Darmbiotic erhöhen nicht nur die Anzahl nützlicher Bakterien im Darm, sondern aktivieren zusätzlich wichtige Antikörper
  • REGULIERTE VERDAUUNG – die Anheftung schädlicher Bakterien an die Darmwand wird blockiert und die Vermehrung nützlicher Bakterien angeregt – für eine ausgewogene Darmflora
  • STARKES IMMUNSYSTEM – der Darm stellt u. a. Energie für lebenswichtige Körperfunktionen bereit – Darmbiotic hilft die Darmflora aufzubauen und das Immunsystem zu stärken
  • GESTEIGERTES WOHLBEFINDEN – Darmbiotic trägt dazu bei, die bakterielle Besiedelung des Darms (wieder) ins Gleichgewicht zu bringen – die körpereigenen Abwehrkräfte werden gestärkt

Letzte Aktualisierung am 9.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Folgt uns bei Facebook

Bollerkopp - Trau dich eigensinig zu sein
Bullyclub - Rund um die Französische Bulldogge